Neues Comic-MMORPG: DC Universe Online

DC Universe Online

Neben dem klassischen Fantasy-MMORPG und einigen zarten Science-Fiction-Gewächsen wird der Online-Rollenspiel-Markt gegenwärtig mit einem dritten Subgenre bereichert, dem der Comic-MMOGs.

Und obwohl die Altveteranen City of Heroes und City of Villains nicht gerade das sind, was man als erfolgreiches Computerspiel bezeichnen würde, dürfen wir uns demnächst über zwei weitere Superhelden-Rollenspiele freuen: Champions Online und DC Universe Online. Während ersteres von den Cryptic Studios, also den „City of“-Machern entwickelt wird, befindet sich die DC Comics Lizenz bei den Experten von Sony Online Entertainment (SOE) (u.a. Everquest 1+2, Vanguard, Star Wars Galaxies), die zwar auf eine stattliche Anzahl an Onlinerollenspielen zurückschauen können können, aber seit Everquest 1 keinen wirklichen Blockbuster mehr vorzuweisen haben.

DC Universe Online soll dies nun endlich wieder ändern und auf der CES 2009, die heute ausläuft, zeigten die Entwickler ein ausführliches Gameplay-Video, das die Stärken des Spiels herausstreichen soll. Wenn ich mir das Video so betrachte, stellt sich allerdings die Frage, wie sich das Produkt denn nun wirklich von der Konkurrenz abheben wird.

Folgende Dinge sind mir hierbei aufgefallen:

a)
Die starke DC Comics Lizenz ist natürlich ein Zugpferd. Gerade nach The Dark Knight könnte es gut sein, dass es genügend Spieler gibt, die gerne in Metropolis auf Superman, Green Latern, Flash oder vielleicht sogar auf Batman treffen möchten.

b) Die Grafik: Während City of Heroes/Villains grafisch relativ trist daherkommen und die dortige Stadt etwas verwaist wirkt, könnte das deutlich buntere, lebhaftere DC-Pendant punkten

c) So, wie ich es dem Video entnehmen kann, scheint es möglich zu sein, herumliegende Objekte wie Autos oder Schränke als Waffen zu benutzen (hochheben und damit zuhauen) — wäre zumindest mal ein interessantes Feature

d) Der Kampf: Der Kampf ist mal so gar nicht MMOROG-typisch, denn hier passiert alles in Echtzeit, also wie in einem Actionspiel. In wie weit dann die Charakterwerte und Skillbäume der Figur eine Rolle spielen, wird sich noch zeigen müssen.

e) Das Spiel wird ein Multiplattform-Titel sein, also für PC und Playstation 3 auf den Markt kommen. Bis auf Final Fantasy XI fällt mir jetzt spontan kein anderes MMORPG ein, das Crossplatforming betreibt, so dass die Userbase deutlich größer sein könnte als bei City of Heroes/Villains oder Champions Online.

f) Das Spiel benutzt den Level-up Ding-Sound aus Everquest 1 — das macht es mir (rein subjektiv *g*) sehr symphatisch )

Wer sich selbst ein Bild machen möchte, hier die 3 Videos von der CES 2009 in einer ziemlich guten Qualität:

Tags »

Autor:

Trackback: Trackback-URL Themengebiet: MMORPGs

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben